FANDOM


Spieler nicht mehr aktiv. Ausgeschieden am 03.05.2012

Vorname: Ricardo
Nachname: Gomez
Spezies: 3/4 Mensch - 1/4 Vulkanier
Geburtsort: Barcelona, Provinz Katalonien, vormals Spanien
Heimatplanet: Erde
Rang: Ltcmdr mb.jpg Lieutnant-Commander
Abteilung: Wissenschaft
Geschlecht: männlich
Alter: 44
Geburtstag: 08.06.2341
Größe: 178 cm
Gewicht: 92 kg
Augenfarbe: grün-braun
Haarfarbe: braun
Hautfarbe: kaukasisch dunkel

Besonderheiten:

Narbe am linken Handgelenk; teilweise leicht humpelnder Gang, wenn sein rechtes Knie wieder schmerzt; leicht spitze Ohren (nur angedeutet), verzögerte Alterung (Mischling).

Familienstand:

ledig

Lebenslauf

Ricardo wurde als einziges Kind seiner Eltern Eusebio und Maria Gomez in Barcelona geboren. Seine Mutter Maria ist Halb-Vulkanierin, die als Botschafterin auf der Erde tätig war. Sein Vater arbeitet noch aktiv in der lokalen Administration der Sternenflotte im ehemaligen Spanien. Ricardo wuchs behütet auf und hatte ausserhalb der Schule nur wenig Kontakt mit seinen Altersgenossen, da seine Mutter eine eher vulkanische Mentalschulung für ihn vorsah. Dies stellte Ricardo jedoch vor große Probleme, da er anfangs seine cholerischen Ausbrüche nicht unter Kontrolle bekam. Sein Vater kam auf die Idee, ihn traditionelles Judo lernen zu lassen. In Kombination mit der Mentalschulung durch seine Mutter konnte Ricardo seine Psyche unter Kontrolle bringen. Ricardo verehrt seine Eltern, da sie ihn stets förderten, stets zu ihm standen und dies noch immer tun.

Sternenflotten Laufbahn

Ricardo trat nach seinem Schulabschluss im Jahr 2358 in die Sternenflotte ein und absolvierte die Akademie. Er begann 2361 mit dem Studium der Biologie, welches er auf der Erde und auf Vulkan absolvierte. Auf Vulkan erkrankte Ricardo an Blutkrebs, welcher durch eine Kombination aus Chemotherapie und genetischer Rekonstruktion geheilt werden konnte. Hierdurch beeindruckt spezialisierte sich Ricardo 2368 auf Exobiologie und Genetik. Er promovierte im Jahr 2371 in spezieller Exobiologie und wurde als Wissenschaftsoffizier im Rang eines Ensign auf die Sternenbasis 82 versetzt. Dort versah er zwei Jahre seinen Dienst, bevor die Station von unbekannten Wesen angegriffen wurde. Bei diesem Angriff wurden der Wissenschaftschef und sein Stellvertreter getötet und Ricardo wurde als Lt. j.G. zum stellvertretenden Abteilungschef ernannt. Im Jahr 2374 startete von der Starbase 82 ein Erkundungsflug in die äußeren Teile des bekannten Raumes und Ricardo begann mit dem Anlegen einer Sammlung genetischer Proben der Flora und Fauna der erforschten Planeten. Auf Anraten seines Doktorvaters schloss er sich einer Gruppe von Forschern an, die neue Mittel gegen Krebs suchen. Zurück auf der Starbase 82 begann Ricardo im Jahr 2377 mit der Erforschung der Auswirkung von Strahlung auf Gewebe verschiedener Spezies. Zwar publizierte er erfolgreich mehrere Teile seiner Arbeit, doch füllte ihn dies nicht aus. „Ad Astra“ wurde seine neue Bestimmung und er wurde erneut einer Aufklärungsmission zugeteilt, diesmal als leitender Wissenschaftler. Die bemerkenswerteste Entdeckung der Reise war aus Sicht Ricardos eine Lebensform auf Silikat-Schwefel-Basis, die auf Planeten der Hot-Jupiter-Klasse existieren konnte. Auf Grund seiner wissenschaftlichen Leistungen wurde Ricardo im Jahr 2381 zum Lt.s.G. befördert und kehrte kurzzeitig dem offenen Weltraum den Rücken. Ein Jahr später zog es ihn wieder hinaus. Im Jahr 2382 meldete er sich freiwillig für eine Aufklärungsmission in Kooperation mit dem vulkanischen Wissenschaftsrat zur Erforschung von Nebeln an den Grenzen des bekannten Raums. Hierbei konnte er seine zuvor nur rudimentären Kenntnisse in Teilchenphysik deutlich verbessern. Nach seiner Rückkehr auf die Starbase wurde ihm im Jahr 2385 die Stelle des Wissenschaftsleiters der Starbase Ganymed angeboten, welche er ohne zu zögern annahm.

Charakter

Ricardo ist offen und aufgeschlossen; er ist hilfsbereit und sagt geradeheraus, was er denkt; man kann ihn temperamentvoll nennen; Freundschaft ist für ihn nicht nur ein Wort, das Gleiche gilt für Loyalität und die Familie, wobei letztere ein dehnbarer Begriff ist. Wesen, die er schätzt, werden von ihm kurzerhand adoptiert.

Medizinische Akte

Ricardo war an Blutkrebs erkrankt, konnte aber durch die med. Möglichkeiten der Föderation geheilt werden, was sein Studium der Biologie aber verzögerte. Derzeit befindet er sich in Vollremission (ist also offiziell geheilt), eine latente Angst vor dem Wiederauftreten der Krankheit besteht jedoch weiter. Sein Blut hat die Serumeigenschaften beider Spezies, wobei der menschliche Anteil überwiegt. Hierdurch weist er eine größere Sauerstoffsättigung als gewöhnliche Menschen auf. Auch sind seine Regenerationskräfte leicht verstärkt, eine Katharsis wie bei Vollblut-Vulkaniern ist ihm nur unter Hilfestellung eines Vulkaniers möglich. Sein Organsitus ist menschlich, ebenso sein Sexualverhalten.

Psychologisches Profil

Ricardo hat eine latente Angst vor dem Wiederauftreten des Blutkrebses; diese schubweise auftretende Angst treibt ihm förmlich den Schweiß auf die Stirn und er ist für einige Minuten zu nichts zu gebrauchen, fängt sich dann aber selbst wieder. Von seinen Kollegen wird er auf Grund seiner teilweise aufbrausenden Art - aber stets als Verteidiger seiner Kameraden oder seiner Familie - als "liebenswerter Choleriker" bezeichnet. Ricardo ist gesellig und feiert gerne; er ist aber auch der Ansicht, dass wer feiern kann, am nächsten Morgen auch zur Frühschicht antreten „darf“. Wenn ein Auftrag dringend erledigt werden muss, ist er hart gegen sich selbst, erwartet aber auch von seinen Mitarbeitern, dass sie ebenso ihr bestes leisten. Hierarchien akzeptiert er, wenn sie notwendig sind; Ricardo legt aber bei sich persönlich keinen gesteigerten Wert auf Titel und Dienstgrade. Er hat eine Vorliebe für den Erdteil Asien und dessen Kultur.

Physiologisches Profil

Gut trainiert mit guter Kondition, das rechte Knie ist nach einem Unfall geschwächt und seine Achillesferse; selbst mit den med. Möglichkeiten der Föderation bleibt es eine Schwachstelle.

Spezielle Fertigkeiten

Ricardo ist ein "Schnellumschalter", d.h. kann sich extrem schnell an neue Situationen anpassen und ist berufsbedingt ein exzellenter Analytiker. Er spricht fließend klingonisch und vulkanisch sowie katalanisch, den Heimatdialekt seiner Eltern. In seltenen Extremsituationen ist er zu einer jedoch nur inkompletten Mentalverschmelzung fähig, da sein vulkanisches Erbe durch die Generationen bereits stark ‚verwässert‘ ist.

Negative Einträge (o.ä.)

Disziplinarvermerk wegen Angriffs auf einen Kameraden auf der Akademie, welcher im Vollrausch seine Mutter beleidigt hatte. In solchen Belangen versteht Ricardo absolut keinen Spass.

Hobbies

Judo (traditionelle Form), Schach (irdisch, klingonisch), Sammeln von genetischen Proben der exotischen Flora und Fauna, der er auf seinen Reisen begegnet. Er hofft auf diese Weise zum Einen einen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten, andererseits gehört er einer Gruppe von Genetikern an, die Mittel gegen Krebs suchen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki